Lymphdrainage Beine

Lymphdrainage an den Beinen:

Die heutigen Lebensumstände erfordern oft langes Sitzen oder Stehen. Dies ist eine Herausforderung für den Abtransport der Lymphe. Es ist natürlich, dass die Gewebeflüssigkeit der Schwerkraft folgend zu den Füßen tendiert. Leichte Schwellungen sind demnach noch kein Grund zur Beunruhigung. Über Nacht, wenn wir liegen, kann das Lymphsystem die Stauung wieder abbauen und die Ödeme sind morgens verschwunden.

Handlungsbedarf besteht, wenn die Lymphstauung nachts nicht oder nur wenig zurück geht. Die Haut spannt und bei Berührung ist eine große Schmerzempfindlichkeit vorhanden.

Ein Lymphstau in den Beinen ist kein lokales Problem

Das Lymphsystem steht in engem Zusammenhang mit dem Blutgefäßsystem. Wenn die Arterien überlastet sind, geben sie vermehrt Flüssigkeit an das Lymphsystem ab. Dies führt wiederum zu einer Überbelastung des Lymphsystems. Demzufolge können die Ursachen für eine Schwellung vielfältig sein.

Liegt die Ursache im Blutgefäßsystem können sich Krampfadern, Venenentzündungen oder eine tiefe Venenthrombosen auf das Lymphsystem auswirken. Dies kann in Zusammenhang mit einer Herzschwäche oder Stoffwechselstörungen stehen.

Verletzungen sind häufig der Auslöser für Schwellungen. Die Gelenke sind kompliziert aufgebaut und deshalb verletzungsanfällig. Wenn man mit dem Fuß umknickt bewirken innere Risse, dass Blut und Gewebeflüssigkeit aus seinen Bahnen herausläuft. Gleichzeitig setzt das körpereigene Reparatursystem ein und transportiert heilende Stoffe an die verletzte Stelle. Dies fordert mehr Raum um die Verletzung herum, was wiederum den normalen Lymphabfluss behindert.

Ähnlich verhält es sich bei Infektionen. Keime lösen Entzündungen aus und es gibt vermehrte Reaktionen an der infizierten Stelle. Dadurch wird das Volumen größer und der Lymphabfluss gleichzeitig gestört.

Dies ist auch der Grund dafür, dass nach Operationen Schwellungen auftreten. Knieoperationen sind im Grunde umfangreiche Verletzungen an der operierten Stelle. Das Immunsystem befördert nach einer OP massiv Reparaturmaterial an die wieder herzustellende Stelle und blockiert damit den Lymphabfluss.

Da sie Ursachen für Ödeme so vielfältig sind, ist auch die Therapie genau abzustimmen.

“Lymphdrainage Beine” bezieht sich auf die Bereiche Oberschenkel, Knie, Unterschenkel, Fuß.

Ein Arzt oder Therapeut muss abklären, was der Grund für die Schwellung ist. Deshalb kann nicht ohne Absprache bei Ödemen Lymphdrainage angeordnet werden. Zum Beispiel ist große Vorsicht geboten, wenn eine Herzinsuffizienz vorliegt. Die ungenügende Pumpleistung des Herzens verursacht die Schwellungen. Bei einer Lymphdrainage wird die Lymphe zum Herzen bewegt und überfordert das Herz noch mehr.

Die sanfte Massage der Lymphdrainage ist sehr effektiv. Deshalb muss sie mit Bedacht eingesetzt werden. Sie schafft Erleichterung an der betroffenen Stelle. Aber der Körper muss trotzdem die Lymphe verarbeiten und es ist abzuklären, wieso es überhaupt zu den Schwellungen kommt.

 

Hinterlasse eine Nachricht

*