Was kann ich selber tun?

Was kann ich selber tun?

selber aktiv seinBeine hochlegen
Legen Sie sich entspannt auf den Rücken und legen Sie die Unterschenkel auf eine weiche Erhöhung. Die Beine sollten mindestens auf Herzhöhe sein. Dann kann meist schon Gewebewasser abfließen.

Richtige Kleidung
Achten Sie darauf, dass Ihre Kleidung nicht zu eng ist. Einschnürende Gummis oder Gürtel können den Lymphfluss behindern und Schwellungen begünstigen.

Wasseranwendungen
Mit kaltem Wasser können Sie die Schwellung nach oben treiben. Wenn Sie mit einer Dusche oder einem Schlauch arbeiten, fangen Sie an den Fuß- oder Fingerspitzen an und kühlen Sie sich allmählich in Richtung Herz ab.

Vollwertige Ernährung
Ernähren Sie sich ausgewogen und vitaminreich mit frischem Obst und Gemüse. Spargel und Reis sind nicht nur gut für das Immunsystem, sondern sie entwässern auch noch gleichzeitig.
Es klingt widersprüchlich, aber trinken Sie viel Wasser, damit der Körper über genügend Flüssigkeit verfügt, Giftstoffe abzutransportieren. Viel trinken hilft Ödeme abzubauen.
Achten Sie auch darauf, nicht zu viel Salz aufzunehmen. Salz bindet Wasser im Körper und behindert den Lymphabfluss.

Lesen Sie hier weitere Informationen zum Thema Ernährung bei Lymphödemen

Bewegung
Sport und Bewegung helfen gegen schwere Beine. Die Muskulatur drückt die Lymphbahnen vermehrt zusammen und der Stoffwechsel wird angeregt. Schwimmen und Aqua-Jogging sind besonders zu empfehlen. Hier kommen mehrere positiv beeinflussende Faktoren zusammen: die erfrischende Kälte des Wassers, das Muskeltraining mit Bewegung und der umhüllende Wasserdruck, der wie eine sanfte Kompression wirkt.

Hinterlasse eine Nachricht

*